Voriger
Nächster

Kleinenberger Mysterienspiele

Die Kleinenberger Mysterienspiele stellen Ereignisse aus dem Leben der Mutter Gottes Maria dar.

Inhaltsverzeichnis

Kleinenberger
Mysterienspiele

Christliche Mysterienspiele sind seit dem 14. Jahrhundert bekannt. Sie haben sich wahrscheinlich aus der Liturgie entwickelt, in der biblische Texte in verteilten Rollen gelesen wurden.  Wir erleben das Lesen mit verteilten Rollen heute noch am Palmsonntag und in der Liturgie des Karfreitags bei der Passion unseres Herrn Jesus Christus. Bei den Mysterienspielen wird dieses Rollenlesen verbunden mit der szenischen Darstellung der Inhalte der Verkündigung.

Im Laufe der Zeit wurde in den Mysterienspielen nicht mehr nur allein das Leben Jesu Christi dargestellt, wie heute noch in den bekannten Passionsspielen, sondern auch das Leben der Heiligen fand immer mehr Bedeutung.
Die Mysterienspiele in Kleinenberg wollen so Ereignisse aus dem Leben Mariens, der Mutter Gottes, darstellen. Diese Ereignisse aus dem Leben Mariens sind uns aus der Bibel oder auch aus der Überlieferung der Kirche bekannt.

Informationen: Termine und Anmeldung

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Informationen & Anmeldung

Informationen erhalten Sie hier am Telefon oder per E-Mail. 

Trailer zu den 6. Kleinenberger Mysterienspiele

Berichte über die Mysterienspiele

Proben am Mutter-Gottes-Brunnen

Vor der Pieta wird die Szene „Maria trauert um Jesus“ dargestellt. Marco Schäfers bringt als Josef von Arimathäa den toten Jesus (Michael Tölle) zu seiner

Weiter lesen »

Die neue Hand Gottes entsteht

Noch ist wenig von einer Hand zu sehen. Doch mit einer Motorsäge läßt Rainer Temme die Konturen schnell erkennen. Nach längerer Arbeit in der Werkstatt wurde die

Weiter lesen »

Folder der Mysterienspiele (2020)

Impressionen von den Mysterienspiele 2013