Wallfahrt Kleinenberg

Der Josefsaltar

Wallfahrt
Kleinenberg

Inhaltsverzeichnis des Beitrags

Der Josefsaltar

Der rechte Seitenaltar in der Wallfahrtskirche Kleinenberg – der Josefsaltar

Zu Ehren des heiligen Josefs, des Bräutigams der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria, und den Nährvaters Jesu Christi, ist der rechte Seitenaltar in der Wallfahrtskirche Kleinenberg gewidmet.

Die Darstellung des heiligen Josefs ist – wie nicht anders zu erwarten für die Wallfahrtskirche – von einer Schar von Engeln umgeben. Vier Engel rechts und links neben Josef und die beiden Engel auf den Seitennischen ganz oben sitzend, tragen die Handwerkzeuge Josefs des einfachen Zimmermanns in ihren Händen.

Josef und die göttliche Dreifaltigkeit

Die eigentliche Darstellung des heiligen Josefs selber ist äußerst selten, wenn nicht gar einmalig. Die Göttliche Dreifaltigkeit und der heilige Josef sind wunderbar in Beziehung gesetzt.

Im oberen Teil des Altares ist der Heilige Geist in der Gestalt der Taube auf einem Strahlenkranz dargestellt. Darunter in einer Wolke sieht man Gott-Vater, wie er sich – mit seinen Händen – an den hl. Josef wendet und diesen auf den göttlichen Sohn, das Jesuskind, aufmerksam macht. Zwischen diesen beiden Personen sehen wir das Jesuskind in der Bewegung vom Vater aus dem Himmel kommend in die geöffneten Arme des heiligen Josef gleiten.

Josef als Empfangender

Am bekanntesten sind die Darstellungen des heiligen Josefs, wie er das Jesuskind liebevoll auf den Armen trägt oder wie er Jesus das Handwerk des Zimmermannes lehrt. Hier im Seitenaltar sehen wir Josef hingegen als einen, der etwas empfängt. Josefs empfängt seine Aufgabe, seine Rolle im Heilsplan Gottes. In den Notwendigkeiten des irdischen Lebens soll Josef für den Menschgewordenen Sohn Gottes hier auf Erde sorgen. Gott-Vater vertraut seinen Sohn der väterlichen Fürsorge Josefs an.

Mit väterlichem Herzen Beschützer des Erlösers

Mit väterlichem Herzen Beschützer des Erlösers! So können wir den heiligen Josef – nach zwei Aussagen von Päpsten – beschreiben:

Mit väterlichem Herzen liebte Josef Jesus, der in allen vier Evangelien »der Sohn Josefs« genannt wird.“ (Papst Franziskus in „PATRIS CORDE“)

Zum Beschützer des Erlösers berufen, »tat Josef, was der Engel des Herrn ihm befohlen hatte, und nahm seine Frau zu sich« (Mt 1, 24).“ (Papst Johannes Paul II in RREDEMPTORIS CUSTOS)

Das springende Jesuskind

Die Fürsorge des heiligen Josefs für das göttliche Kind findet in unserer Darstellung auch im Jesuskind selber sein Zusammenspiel. Das Jesuskind lässt sich nicht nur in die Arme Josefs fallen, sondern springt förmlich in die geöffneten Arme des heiligen Josefs. So gesehen könnte die Gestik Gott-Vaters nicht nur dem heiligen Josef gelten, sondern vor allem auch uns.

Die mit den Händen ausgedrückte Gestik Gott-Vaters verweist uns auf die Beziehung zwischen Jesus und seinen Nährvater Josef hin. Jesus vertraute sich in seinem irdischen Leben ganz dem heiligen Josefs an. So fordert uns Gott-Vater auf es Jesus gleich zu tun, uns dem väterlichen Herzen, der Fürsorge des heiligen Josef in unseren irdischen Nöten anzuvertrauen. So verehrt die Kirche den heiligen Josef auch als ihren Schutzpatron und als Patron der Sterbenden.

Die weiteren Figuren des Seitenaltares

An den beiden Seiten des Altares sehen wir rechts Johannes den Evangelist, mit dem Kelch in seinen Händen, und links Johannes den Täufer, mit dem Stab in seinen Händen und dem Lamm Gottes zu seinen Füßen, stehen.

Über dem Seitenaltar steht einer der drei Erzengel, der heilige Erzengel Raphael. Mit Wanderstab und Hut ist er als der Reisebegleiter dargestellt. Raphael war der Reisebegleiter von Tobias im alttestamentlichen Buch Tobit. So zeigt uns der Erzengel Raphael besonders die Rolle und die Aufgabe unserer Schutzengel vor Augen.

 

Impressionen vom Josefsaltar

 

Der Josefsaltar

Der rechte Seitenaltar in der Wallfahrtskirche Kleinenberg – der Josefsaltar Zu Ehren des heiligen Josefs, des Bräutigams der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria, und den Nährvaters

Zum Beitrag »
Wallfahrtsjahr 2020

»MARIA – HELFERIN VOM BERGE« Liebe Pilgerinnen und Pilger! Herzlich willkommen am Gnadenbild „Maria, Helferin vom kleinen Berge“ im Wallfahrtsort Kleinenberg. Normalerweise eröffnen wir am

Zum Beitrag »